Sie sind hier:

Elektrostatik in der Industrie

Die doppelte Rolle der Elektrostatik

Bei der Verarbeitung von Materialien, die in irgendeiner Form isolierend wirken, wie z. B. Papier, Textilien, Glas, Holz, Chemikalien, Kunststoffe, ist Elektrostatik unvermeidlich. Sie entsteht vor allem dort, wo solche Stoffe zusammengefügt, getrennt, verbunden, verpresst, verklebt, verschweißt oder in anderer Form bearbeitet werden. Aber es sind nicht allein die Materialien, es ist auch die Energie, mit der Stoffe bewegt werden, seien sie fest, flüssig, gasförmig oder pulvrig. Je höher die Geschwindigkeit, desto problematischer auch die elektrostatische Aufladung.


Umgang mit Elektrostatik
Der Umgang liegt in der Kontrolle der Elektrostatik. Elektrostatik ist fester Bestandteil vieler Produktions- und Weiterverarbeitungsgänge. Sie ist der »Bösewicht«, wenn sie sich spontan aufbaut und Arbeitsvorgänge, Produktivität, Qualität beeinträchtigt. Sie ist nutzbringend, wenn sie zielgerichtet eingesetzt und gesteuert wird wie zur Qualitätsverbesserung und Produktivitätssteigerung.

Die störende Seite der Elektrostatik
In einer von Hochleistung und Kostendruck bestimmten Produktion müssen aber immer größere Materialmengen immer schneller bewältigt werden. Als Folge erhöhen sich automatisch die Störungen und Gefahren, die durch elektrostatische Aufladungen entstehen. Elektrostatisch aneinander haftendes Material ist nur ein Beispiel dafür. In all diesen Fällen muss Elektrostatik kontrolliert und beseitigt werden, bevor sie Schaden anrichten kann.

Die nützliche Seite der Elektrostatik
Elektrostatik hat aber auch noch ein anderes Gesicht: ein nützliches. Sie kann kreativ, innovativ und produktiv eingesetzt werden, wenn man ihre Gesetzmäßigkeiten kennt. Bei der Autolackierung beispielsweise kann der Farbnebel positiv und die Karosserie negativ aufgeladen werden. Damit wird der fein zerstäubte Farbnebel gleichmäßig auf die Karosserie aufgetragen, nur ein Minimum an Farbe verbleibt in der Luft. Dies führt zu Materialeinsparung und zu einem absolut perfekten Lackierergebnis. In der
Druckindustrie und bei der Folienproduktion sind manche Bereiche nur noch mit elektrostatischen Systemen funktionsfähig. Dies als nur einige Beispiele.
Die innovative und kreative Anwendung elektrostatischer Systeme eröffnet neue Möglichkeiten zur Steigerung der Qualität, Effektivität, Produktivität und Ertragskraft.

 

Vorteile der Elektrostatik

nach oben