Kantengenaues Wickeln am Wendewickler

Wie funktioniert ein automatischer Wickelwechsel bei einem Wendewickler?

An einem Wendewickler im Anschluss an eine Folienextrusionsanlagen wird in unserem Fall die Folie auf mehrere Nutzen längs geschnitten und aufgewickelt. Ist der Wickel voll, findet ein automatischer Wickelwechsel statt. Während eines Wickelwechsels muss die Folie kontinuierlich weiterlaufen und der nächste Folienwickel muss sauber und faltenfrei angewickelt werden.

Warum teleskopiert eine Kunststofffolie beim Aufwickeln?

Speziell während des Wickelwechsels kann die Folie verlaufen, man spricht von teleskopieren. Hierfür gibt es mehrere Gründe wie z.B. ungleichmäßige Bahnspannungen, hohe Bahngeschwindigkeiten, nicht parallel ausgerichtete Leitwalzen oder auch elektrostatische Abstoßeffekte. Speziell bei dünnen und glatten Folien verstärken sich diese Effekte noch. In unserem Fall sind auf einem Wickel mehrere Nutzen aufgewickelt.

Problemlösung

Mittels einer berührungslos arbeitenden Aufladeelektrode wird die Folie gezielt aufgeladen, so dass auf dem Wickel Anziehungseffekte jeder einzelnen Folienlage entstehen.

Für die detaillierte Lösungsbeschreibung dieser Anwendung oder eine Beratung zu Ihrem Anwendungsproblem, klicken Sie hier:

Kontaktieren Sie uns

Welche Eltex Komponenten kommen zum Einsatz?

POWER CHARGER

Die neuen POWER CHARGER decken verschiedene Leistungsstufen und Auflade-Anwendungen ab: Je nach Ausführung können sie mit einer Versorgungsspannung von 24V DC oder mit Netzspannung im Bereich von 85V – 264 V AC betrieben werden. Die Ausgangsleistung beträgt 75 oder 150 Watt. Gesteuert werden die Generatoren über eine Folientastatur oder ein optional erhältliches, integriertes Touch-Panel. POWER CHARGER können analog oder über digitale Feldbus-Schnittstellen betrieben werden, zum Marktstart ist eine Steuerung über CANopen sowie ModbusTCP erhältlich. Das modulare System ist zur Integration von weiteren Feldbus-Standards vorbereitet.

Weiterlesen

R130

Hochbelastbare und präzise Elektrode für Versorgungseinheiten bis 60 kV. Die Ladungs- und Feldverteilung wurde durch die optimierte Anordnung der Einzelelektroden wesentlich verbessert. Separat strombegrenzte Spitzen verhindern den Anstieg der Luftionisierung und energiereiche Büschelentladungen.

Weiterlesen